Osteopathie


Das Wort Osteopathie kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet Osteon für Knochen und Pathos für Leiden.

Die osteopathische Behandlung und Heilung beschreibt einen Zweig der alternativen Medizin, mit verschiedensten Krankheits- und Behandlungskonzepten. Die Bezeichnungen "Manuelle Medizin" oder "Chirotherapie" sind unter anderem Synonyme für die Osteopathie.

Bei osteopathischen Behandlungen sind die einfühlsamen Hände unserer Therapeuten gefragt. Durch deren Arbeit werden die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers angestoßen beziehungsweise gefördert. Ähnlich einer Massage werden Körperpartien behandelt, die im Allgemeinen mit Zerrungen, Verspannungen oder Verrenkungen daher kommen und durchaus einen chronischen Charakter haben können. Aber auch das Nervensystem, vom Schädel bis zum Kreuzbein erfährt durch osteopathische Behandlungen eine Therapie, um Schmerzempfindungen zu lindern.

Bei Ihrer Arbeit unterscheiden unsere Therapeuten in


  • Viszerale Methode - hier werden Ihre inneren Organe und deren Bindegewebe angesprochen um
  • Parietale Methode - bei der Bindegewebe, Gelenke und Ihre Muskulatur, angesprochen werden
  • Craniosacrale Methode - mit besonderer Achtsamkeit wird durch den Therapeuten Ihre Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit erspürt, unterstützt und harmonisiert

Alles in Allem wird die Osteopathische Therapie als ganzheitlich betrachtet und wird äußerst achtsam und respektvoll durchgeführt!

Wenden Sie sich an das Team des "Therapiezentrum Kapuhs und Gebhardt" - ein sich lohnender Weg ... den Kontakt finden Sie hier.

Kontakt