Ergotherapie


Das Wort Ergotherapie kommt aus dem Altgriechischen und steht für Ergon - das Werk oder die Arbeit und dem Wort Therapeia - Dienen, Pflegen.

Diese Therapieform ist darauf ausgelegt, den Patienten anzuleiten eine Arbeit zu verrichten (Ergotherapie). Diese "Arbeit" wird in der Regel einen geschädigten oder schlecht entwickelten Körperteil, ein Gelenk oder eine Muskelpartie durch wohldosierte Belastung aktivieren und trainieren. Im besten Fall wird ein "Aha-Erlebnis" den Patienten dazu anzuhalten, weiterzuarbeiten. Bei Patienten jeden Alters ist das der Garant für eine erfolgreiche Therapie.

Schritt für Schritt, in einem angenehmen Maß, leiten unsere Ergotherapeuten Sie an, um Ihnen durch eine Ergotherapie und Training ein angenehmes Alltags- und/oder Arbeitsleben zu ermöglichen!

In Ihrem "Therapiezentrum Kapuhs und Gebhardt" werden Menschen jeden Alters entsprechend Ihres Krankheitsbildes von Ergotherapeuten beraten, gefördert und behandelt! Hier Ihr Kontakt.

Welche Möglichkeiten gibt es?


Je nach Krankheitsbild durch manuelle Therapie und/oder Krankengymnastik:


  • Aktivierung und Stabilisierung der Selbstversorgung - sich anzukleiden, sich Mahlzeiten selbst zuzubereiten...
  • Freizeit gestalten - Menschen treffen, Hobbys pflegen...
  • Im Rahmen des Berufslebens produktiv sein oder werden - hauswirtschaftliche Tätigkeiten, Schreiben am Rechner oder von Hand, kleinhandwerkliche Fähigkeiten zu verrichten...
  • jungen Patienten das Leben und Lernen in pädagogischen Einrichtungen zu ermöglichen - durch Konzentrationsübungen, kognitives Training, körperliches Training...

Kontakt